Kein Unternehmen kann sich heute glaubhaft als nachhaltig bezeichnen, wenn es nicht verantwortungsvoll im Rahmen seiner Beschaffungsaktivitäten agiert und fair mit Geschäftspartnern entlang der Wertschöpfungskette umgeht. Investoren, Kunden, Politik und Zivilgesellschaft üben zunehmen Druck auf die Unternehmen aus. Was bedeutet das für den Einkauf in den Unternehmen? Wie kann pragmatisch und alltagstauglich eine nachhaltige Beschaffung implementiert werden? Wie lassen sich dabei die geforderten umwelt- und menschenrechtlichen Anforderungen in den Lieferketten berücksichtigen? Einkaufsverantwortliche haben nicht nur eine Schlüsselfunktion für eine nachhaltige Entwicklung unserer Wirtschaft, sie können auch ihren eigenen Einfluss und ihre Position im Unternehmen mit einer nachhaltigen Beschaffung stark verbessern.

Informationen

Weiterempfehlen